Dein Beruf ist,

was du

daraus machst.

Wenn Sport dein Beruf ist

Was passiert eigentlich in einem Fitnessstudio, bevor es die Türen öffnet und die Mitglieder zum täglichen Training kommen? Das zeige ich euch im folgenden Video. Ich bin Lisa, 25 Jahre alt und habe im vergangenen Sommer meine Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau im Fit for Life in Schleswig abgeschlossen. Weil mir nicht nur der Beruf, sondern auch die Arbeit in unserem tollen Team super viel Spaß bringt, bin ich nach der Ausbildung gerne geblieben.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Video: Fit for Life

Meine Kollegen und ich nehmen euch als Azubis immer gern mit in Kundengespräche und Probetrainings, aber auch in die Kurse – denn es macht nicht nur Spaß, das Angebot selbst zu nutzen, sondern hilft auch, Erfahrungen zu sammeln und sich in unsere Mitglieder hineinzuversetzen – zusammen schwitzen verbindet 😉

Durch das große Angebot und die unterschiedlichen Menschen, die bei uns ein und aus gehen, bleibt die Arbeit immer spannend und abwechslungsreich. Die Azubis übernehmen nach und nach eigenverantwortlich die Betreuung von Mitgliedern und Kursen, erstellen Trainingspläne und führen Fitnesschecks durch oder erklären unseren Mitgliedern die Geräte. Man ist also bei uns im Fit for Life immer im engen Austausch mit dem Team und den Kunden, ständig in Bewegung und lernt jeden Tag etwas Neues dazu 😊

Gemeinsam schwitzen verbindet

Wie eine Familie – im Team und auch mit den Mitgliedern ist enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit das A und O im Fit for Life. Das Fitness- und Gesundheitsstudio in Schleswig bildet Azubis im Beruf „Sport- und Fitnesskauffrau/mann“ aus. Wichtige Eigenschaften, die die Azubis mitbringen: Sportlichkeit, Motivation, Offenheit und Freundlichkeit.

Schlagworte